Studentendarlehen der KfW-Bank

Wenn das BAföG nicht reicht oder kein Anspruch besteht und das Studium für eine berufliche Nebentätigkeit zu zeitintensiv ist, kann ein Studentendarlehen die richtige Lösung für die Finanzierung des Studiums sein. Die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) war im vergangenen Jahrzehnt eine der ersten Banken, die maßgeschneiderte Darlehenslösungen für Studierende anbot und hat diese bis heute im Portfolio.

Jetzt studieren, später bezahlen

Die Studentendarlehen der KfW bieten flexible Auszahlungsraten von bis zu 650 Euro monatlich für bis zu 14 Semester im Erststudium, bis zu 300 Euro monatlich für den Studienabschluss am Ende der Ausbildung oder eine Erweiterung des BAföG-Darlehens bei Überschreitung der Regelstudienzeit. Abgesehen von einer Immatrikulation benötigen die Vertragsarten in der Regel keine Form von Sicherheit, somit stehen die Darlehen allen Studierenden unabhängig von den wirtschaftlichen Verhältnissen der Eltern offen. Eine Rückzahlung beginnt erst in einem Zeitraum von 6 bis 23 Monaten nach Ende der Auszahlungsphase, sodass damit gewartet werden kann, bis der Berufseinstieg nach dem Studium erfolgreich gemeistert wurde. Die dann anfallenden Raten können flexibel an die eigenen wirtschaftlichen Verhältnisse angepasst werden, relativ niedrige Jahreszinssätze zwischen derzeit 2,1 und 3,69 % halten die Gesamtschuld auch bei längerer Wartephase im Rahmen.

Nicht für jeden geeignet

Die Studentendarlehen der KfW sind in der Regel an Altersbeschränkungen gebunden. Den klassischen Studienkredit kann beispielsweise nur aufnehmen, wer sich im Erststudium befindet und das 35. Lebensjahr noch nicht erreicht hat. Obwohl die Darlehen grundsätzlich allen Studierenden an Universitäten und Fachhochschulen offenstehen, richten sie sich vor allem an Studierende derjenigen Fächer, bei denen eine spätere Einstellung bei einer Einhaltung der Regelstudienzeit leichter fällt und die Einstiegsgehälter dann auch sehr hoch liegen, da sich bei Inanspruchnahme des höchstmöglichen Auszahlungsbetrages von 650 Euro monatlich über einen Zeitraum von 14 Semestern ein sechsstelliger Schuldenstand ansammeln kann. Denkbar ist somit also auch, nur den Studienabschluss durch ein Darlehen zu finanzieren und das Studium durch Nebentätigkeiten zu finanzieren. Wer allerdings durch ein schnelleres Studium erhebliche Vorteile erwartet, liegt auch bei einer Gesamtfinanzierung auf jeden Fall richtig.

Studentendarlehen der KfW-Bank: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...
Diese Seite bewerten